Adelaide und Umgebung

Dank Jet Lag durfte ich im fernen Kontinent wieder mal zu unchristlichen Zeiten für einen Montagmorgen wach sein. Nach dem Abschied aus der Innenstadt fuhren wir als erstes in den Stadtteil Glenelg. Endlich sah ich Leben in der Stadt! An einer langen Einkaufsstrasse reihen sich die Bars und Shops in einem coolen Stil.

DSC_0008

In einem süssen Café Nähe des Strandes assen wir unser erstes Frühstück in Australien, was superlecker war. Dann mussten wir natürlich zuerst mal unsere Füsse in Sand stecken, und den Steg entlanglaufen und die Meeresluft inhalieren:)

DSC_0021 DSC_0029

Ein bisschen schlenderten wir die Strasse hoch und ab und dann fuhren wir zum 20 km entfernten Aussichtpunkt über Adelaide, das Mount Lofty in den Adelaide Hills. Von dort aus hat man eine wunderschöne Aussicht über Adelaide, City Center und die Umgebung.

DSC_0034 DSC_0040

Da wir dachten auf dem Weg zur Fähre gebe es noch viel zu sehen verliessen wir zu schnell Adelaide und machten uns auf den Weg nach Cape Jervis. Was mir besonders auffiel war die wunderschönen Bäume die den Strassen entlang auf der linken und rechten Seite standen. Nun kommt der Punkt an dem ihr unbedingt volltanken solltet:) Dann endlich kam das Meer näher und wir waren am Cap angekommen, wo man sonst nichts fand. Wir waren viel zu früh dran, denn unsere Fähre war auf 6 Uhr gebucht. Mir wurde geraten die Fähre im Voraus schon zu buchen, bei uns war zwar nicht viel los, aber ich kann mir vorstellen das in der Hauptsaison es schon mal knapp werden kann. Nach einer halbstündigen Fahrt kamen wir in Kangaroo Island an und waren ziemlich überrascht wie klein das Penneshaw war und auch wie wenige Seelen sich rumtrieben.

Bei einem Spaziergang rund um die „Stadt“ sahen wir unser erstes Känguru in Australien (was sich nachher eher als Wallaby herausstellte).

DSC_0058 DSC_0059

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: