Back to Oslo…

Mittwoch, Trondheim – Gombas
Ohne Fjords gibt es nicht viel zu sehen. image
Die bergige Landschaft, Wasserfälle und das viele grün sind auch schön, aber nicht dasselbe. Auch gab es keine kurvigen Strassen oder sonstige spannende Aussichtspunkte.image
Wir übernachteten im Hi Hostel in Dombas. Die Zimmer sehen zwar toll aus, das ganze Haus ist aus Holz! Es war auch genügend gross, mit Sitzecke und allem, es fehlte wirklich nur der Kamin, dann wäre es genau gleich gewesen, wie man es aus den Amerikanischen Filmen kennt. Hier hatte ich auch das allererste Mal kein W-Lan, was nicht weiter tragisch war, da ich noch ein spannendes Buch in der Hand hatte.. Was zu bemängeln ist, denn diese Hostel war das allerteuerste von unserer Reise, dass die Bettwäsche die mitgeliefert wurde, eigentlich aus Plastik bestand!
Donnerstag Dombas – Lillehammer
Das Frühstück war wie immer eigentlich gut und Lachs gab es ja fast immer, aber für mich hats sich sicher ausgelachst für die nächsten Wochen. Die Fahrt dauerte etwa zwei Stunden nach Lillehammer, die Olypmische Stadt 94. Wir ließen unser Auto gratis auf dem Langzeitparkplatz beim Bahnhof, den unser Hostel war im Bahnhofsgebäude, Top modern waren die Zimmer und wirklich wie ein Hotel total sauber, gut einerichtet mit Fernseher und allem!image

Wir gingen in Lillehammers Innenstadt ein bisschen shoppen, genossen einen selbstgemachten Ice Tea an der Sonne und schlenderten zum Park.image

Lillehammer ist die erste Stadt, die wir besuchten, die keinen Hafen hatte. Trotzdem konnten wir den Tag gut hier vertrödeln!image

Auch genossen wir hier zum letzten Mal ein Essen im Egon.image

Freitag, Lillehammer – Oslo – Jessheim
Ohne grosse Umwege fuhren wir der E6 entlang nach Oslo, nach zwei Stunden kamen wir in Stadtnähe und besuchten dasmal die Top Sehenswürdigkeit in Oslo, die Holmenkollen-Sprungschanze. Das Wetter wurde auch immer besseren und somit konnten wir einen tollen Blick über Oslo geniessen.image

Wir machten einen kurzen Abstecher zum Hafen, spazierten entlang und es gab sogar noch ein Glace zum krönenden Abschluss. image

Danach fuhren wir nach Jessheim, dies ist unsere letzte Übernachtung in Norwegen im Quality Airport Hotel sind wir in Flughafennähe und können gleich morgen früh unser Flug nach Hause nehmen.

Einige Zahlen zum Ende unserer Reise:
14 Tage Regen
Nie über 20 Grad
Ca. 4000 km
700 Fotos geschossen
Viele Schaffe, Ziegen gesehen
Eventuell einen Vogel überfahren
0 Elche gesehen 🙁
1 Angebundenes Rentier gesehen
Gefühlte 1000 Radarkästen passiert ohne Blitz
7 Hotelübernachtungen
7 Hi Hostelübernachtungen
5 Cider trotz extravaganten Preisen konsumiert
Über 10 Fähren benutzt
0 unfreundlichen Norweger begegnet
Gefühlte 100 Fjorde gesehen
Und zu guter Letzt…
12 Blogeinträge vor Ort gemacht!

image

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: