Chiang Rai und der Norden Thailands

Vom Schnee in die Sonne. Nach den letzten kalten und nebligen Tagen war die Freude umso grösser auf die Sonne und Wärme Thailands. Die Anreise war sehr angenehm. Wir flogen mit Thai Airlines via Bangkok nach Chiang Rai, in den Norden Thailands. Am kleinen und überschaubaren Flughafen kam die Reisegruppe von Vögele Reisen zusammen, um die Thailand Reise gemeinsam zu beginnen.

Wir fuhren zuerst ins Hotel The Legend Chiang Rai Boutique Resort & Spa und konnten uns frisch machen und gleich danach ging es los mit einer Bootsfahrt auf dem neben dem Hotel liegenden Fluss namens Kok.

Es war einfach wunderbar mit der Sonne, den Wind in den Haaren und dann noch die schöne Landschaft!

Nur die schlaflose Anreise zeigte sich dann auch nach einer Stunde monotonem Motorengeräusch, aber bevor es zu einem Nickerchen kam, waren wir auch schon an unserem Ziel, dem Stamm Karem Ruam Nit. Da es Sonntag war es eher sehr ruhig und vieles war geschlossen, doch konnten wir uns einen Eindruck machen, wie man dort lebt.

Als ruhigen Einstieg war der erste Tag vorbei und wir hatten Zeit ein bisschen Schlaf nachzuholen bevor wir an ein gemeinsames Nachtessen in einem benachbarten Restaurant gingen und dann auch noch in Genuss von echtem thailändischen Karaoke kamen:)

——————————————————————————————————————————-

Am nächsten Tag ging es weiter in den Norden und der Bus wurde zum Track gewechselt und im Hochland von Doi Mae Salong ging es auf eine Grünteeplantage. Wir hatten Glück und konnten gleich den fleissigen Frauen zuschauen beim Pflücken! Es war eine sehr schöne Anlage und man sah rundherum nur die Pflanzen, die danach verarbeiten werden und nach dem trocknen verpackt und für den Export vorbereitet werden. Hier ein kleiner Tipp, bestellt keinen kalten Tee, der schmeckte leider schlechter als es auf der Getränkekarte aussieht:)

Da Montag wieder die Schule beginnt, durften wir eine besuchen. Die süssen Kinder hatten Freude über den Besuch und stolz wurde ihr Englisch präsentiert.

Weiter ging es in das nördlichste Dorf Thailand, wo wir ein tolles Mittagsbuffet im Hotel Imperial genossen für nur 350 baht. Nicht nur das Essen war gut, auch der Ausblick der Terrasse ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Denn wie oft kann man schon von einer Restaurantterrasse drei Länder auf einmal sehen. Genau wir waren im goldenen Dreieck am Mekong Fluss mit dem Blick auf Myanmar, Laos und natürlich Thailand.

Auf einem kleinen und in der vorderen Reihe bisschen nassen Bootstour fuhren wir auf dem Mekong Fluss im goldenen Dreieck vorbei an den Casinos auf den anderen Länderseiten.

Man merkte gleich, dass Dorf war gut besucht und man konnte hier auch durch die Strassenläden schlendern, den goldigen Buddha bestaunen oder wie ich mal Geld wechseln.

Wieder ein schöner Tag in Thailand geht zu Ende und ich darf an meinem Lieblingsort Schreiben, genau in der Liege am Pool mit dem Blick auf den dahinterliegenden Kok Fluss, ein Traum.

 

 

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: