Edinburgh

Vor rund zwei Wochen war ich in wieder in einer meiner liebsten Städte in Europa, Edinburgh. Ich liebe diese Stadt, nicht nur weil sie im wunderschönen Schottland liegt, sondern weil es einer der wenigen Hauptstädter ist, die klein und übersichtlich ist. Mit den wenigen Einwohner herrscht dort nie Grossstadtfeeling und man kann eigentlich auch gut zu Fuss entdecken. Auch gibt es keine Hochhäuser, wenige Moderne Bauten und ganz viel grün!

Bei der Hotelwahl hatte ich schon vor fünf Jahren Einblick in einige Hotels, wie auch jetzt, es hat mich noch keins hundert prozentig überzeugt. Von der Lage ist es rund um die Princess Street oder Royal Mile sehr zentral. Dieses Mal waren wir im cityroomz gleich neben der Princess Street, aber ich bin unsicher ob ich nochmal dort hin gehen würde. Die Lage ist super, da der Airport Express Bus gleicht auf der anderen Strassenseite haltet, doch die Wände waren dünn und somit der Schlaf nicht so toll und auch das Frühstück war mit der geringen Auswahl und dem kleinen Raum eher ungemütlich. So oder so sind die Preise in Edinburgh überdurchschnittlich hoch als im Rest von Schottland.

Vom Flughafen lohnt sich der Airport Express Bus, nicht nur weil er dich gemütlich in die Nähe des Hotels bringt, er ist auch schneller und wie fast alle Busse in Edinburgh mit gratis Wifi.

Nun zu den vielen Sehenswürdigkeiten:

Princess Street

Diese Strasse darf man nicht verpassen, geht auch fast gar nicht. Abgesehen von der Shopping Meile auf der einen Seite ist die andere Strassenseite der beste Weg einen Blick auf die Burg und die Parks zu werfen. Im Mai blühte es so wunderschön dort und die Princess Street war wirklich Prinzessinnenhaft:)

Schottland Wales (19) Schottland Wales (22)

Von der Princess Street kann man am besten durch die Parks laufen und wenn man Lust hat zur Burg hochlaufen. Die Princess Street Gardens sind die wunderschönen Parks, wo ich Stunden verbringen könnte. Einfach auf der Bank sitzen, Sonne geniessen, das gehört auch zu meinen Highlight in Edinburgh.

Man läuft am Scott Monument vorbei wenn man Richtung Bahnhof läuft. Gleich vor dem Bahnhof und nach dem Scott Monument ist die Haltestelle wo man auf alle Hop On Hop Off steigen kann und die entsprechende Tickets erhält. Wir haben zwei Touren gemacht, aber die ist nicht notwendig um die schönsten Sachen zu sehen, die ist nur gut, wenn man noch einige Hintergrundinfos über die Stadt wünscht.

Schottland Wales (35)

Royal Mile

Nach der Princess Street läuft man am besten über die North Bridge und dann ist man schon an der Royal Mile angelangt. Rechts entlang geht es rauf zur Burg, St. Giley Cathedral, Camera Obscura, die Sehenswürdigkeiten die man auf keinen Fall verpassen darf. Auch findet man hier die meisten Souvenir Shops mit den typisch schottischen Geschenken.

Edinburgh Castle

Neben der Burg hat man von hier einen wunderbaren Blick über die Stadt. Wer noch weitere Burgen in Schottland besuchen will, sollte den Burgpass lösen, denn der lohnt sich, wenn man das Stirling Castle und das Urquhart Castle auch besuchen möchte. Ich hab von dem Pass leider zu spät erfahren.

Camera Obscura

Dies ist eine typische Sehenswürdigkeit für Schlecht Wetter Tage. Es haute mich nicht um, aber auch von hier aus hat man eine tolle Aussicht über die Altstadt und anschliessend läuft man ganz anders über den Platz vor der Burg.

Bobby

Bobby ist ja einer meiner liebsten Sehenswürdigkeiten neben dem Park, und wer Bobby verpasst, der hat den Stadtliebling verpasst. Nicht weit von der Royal Mile läuft man zuerst am Elephant House Cafe vorbei, wo die berühmte Harry Potter Erfinderin die Geschichten geschrieben hat. Gleich die Strasse runter ist Bobby, der loyalste Hund von Schottland. Damals ging Bobby täglich zum Grab seines Herrchens. Übrigens sein Grab findet man gleich hinter dem Bobby Café. Durchlaufende Einheimische berühren Bobby, obs Glück bringt, dass weiss ich nicht.

Grassmarket

Nicht weit von Bobby, unterhalb des Burgenviertels ist das Restaurantviertel das auch einen Stop wert.

Schottland Wales (216) Schottland Wales (224) Schottland Wales (225)

St. Arthur Seat

Am Stadtrand gibt einen Ort, wo man die beste Sicht über die Stadt hat, doch man muss doch zuerst hochlaufen. Ich habs noch nicht gemacht, aber wer weiss, vielleicht das nächste Mal und natürlich nur bei schönem Wetter zu empfehlen.

Schottland Wales (102)

Düstere Vorgeschichte in Edinburgh

Auch nicht verpassen sollte man eine Nachttour oder Ghost Tour die an der Royal Mile angeboten wird. So erfährt man viel von der düsteren Zeiten in Edinburgh, die brutal waren, aber auch der überbaute Stadtteil war sehr interessant und wird nun als mystische Touristenmagnet genutzt..

In dieser Stadt wird es nie Langweilig und bei Sonnenschein ist es so herrlich im Park. Ich war sicher nicht das letzte Mal dort.

Zum Schluss hab ich noch einen kleinen Restauranttipp, aber nichts schottisches:)

Ask Italian

Eines der besten Italienischen Restaurant in Schottland befindet sich in Edinburgh (oder Glasgow). Tolle Innendekoration, selbergemachte Produkte und das leckere Essen liess uns zwei Mal hin gehen und auch der Service war supernett und hilfsbereit!

Zu finden am Shandwick Place am Ende der Princess Street.

Ein Kommentar zu “Edinburgh

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: