Eine Nacht in Reykjavik

Nach einem 3.5 h Flug wurden wir mit einem Wasser vom Kontiki Team am Flughafen begrüsst. Zuerst unser Begleiter abholen für die nächste zwei Wochen (Skoda Rapid) und los ging’s mit der Fahrt in die Hauptstadt Islands (49 km).

Regnerisch begrüsste uns die süsse kleine Hauptstadt. Unser Hotel (Hotel Island) lag zwar leider ein bisschen ausserhalb dem Zentrum, aber bei dieser Hauptstadt findet man überall Parkplätze, und ab 18 Uhr sind sie sogar kostenlos. So gingen wir durch die Gässchen des Zentrums, wo es nur wimmelt von coolen Cafés, Shops und verschiedenen Gebäuden. In der Innenstadt hat es auch wunderschöne Häuschen mit dazugehörigen Garten. Spätestens dann wird klar, es ist eine kleine und überschaubare Stadt.

 

Vom Hunger getrieben gingen wir als erstes in Waschsalon:=) und nein wir wuschen keine Wäsche, obwohl man die Möglichkeit durchaus hat, aber ist am ersten Tag in Island noch nicht nötig:) Wir genossen ein leckeres Abendessen bei toller Deko im The Laundromat Cafe.

 

Isländisch haben wir uns heute noch nicht gross versucht, aber die Namen sind schon mal genial. Wer richtig rät was das Slippurinn für ein Geschäft ist erhält von mir eine Postkarte;) Und ohne Google, mal unten in die Kommentare eure Gedanken schreiben.

DSC_0086

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: