Kulinarisch einmal quer durch Mallorca

Mallorcas Kulinarik hat eindeutig mehr zu bieten als nur Sangria und Tapas! Obwohl diese natürlich auch superlecker sind, durften wir in einer Woche Mallorca täglich ein kulinarisches Highlight entdecken und diese möchte ich natürlich mit euch teilen!

Hier meine Restauranttipps einmal quer durch Mallorca, vom Westen in Osten:

Es Moli in Sant Elm

Nach der Wanderung auf Sa Dragonera lockten auch die vielen Restaurant gleich am Meer, doch Tripdadvisor liess uns zum Es Moli fahren und das war ein Erlebniss, was man nicht verpassen darf. Die Entscheidungen für das Menü fiel schwer, da alles so lecker klang, aber jeder Gang war dann wirklich ein Erlebniss. Nicht nur geschmacklich, der Koch hier war auf jeden Fall auch ein Künstler! In einer wunderbaren Atmosphäre lohnt es sich hier die Wanderung und das Es Moli unbedingt miteinander einzuplanen.

Coppola in Port d’Andratx

Hier wieder die gleiche Situation, ein Hafen, viele einladende Restaurants, wo geht man da hin? Dieses Mal ohne Internet lockten uns die Teller ins Coppola, denn bei den anderen Gästen sah man schon die vielen verschiedenen Leckereien. Freundlicher Service, superleckere frische Pizza und auch eine leckere Speisekarte wollten uns eigentlich zu einem zweiten Besuch locken, doch leider schafften wir es zeitlich nicht, aber sicher beim nächsten Mal!

Son Burgony in Banyalbufar

Nicht nur als Hotel ein Traum wie bereits gebloggt wurde, nein auch ein kulinarisches Erlebnis für die Abendessen, die wir dort erleben durften. Wir waren hier sogar zweimal Essen zum ersten und letzten Abend in Mallorca, und einmal noch zwischendurch nur für das Dessert. Wirklich jeder Gang war ein Genuss, aber besonders diese Desserts, die vergisst man nicht so schnell. Aber auch sehr empfehlenswert ist die Fischsuppe, die zwar ca. 20 Minuten braucht, aber die Paella in Suppenform war eines der kulinarischen Highlights der Insel.

 

1661 in Banyalbufar

Wir hatten die meisten Abendessen in Banyalbufar verbracht und dieses Restaurant stach auch nochmals hervor. Denn es hatte das beste Aglio Olio als Vorspeise in ganz Mallorca! Hätte mich gleich reinlegen können, so lecker war die Knoblauchpaste. Aber auch die Lage war sehr schön an der Hauptstrasse, romantische Atmosphäre und der Hauptgang war auch sehr lecker.

Ca’s Patro March in Caia de Deia

Oft sind die Restaurants neben den schönsten Sehenswürdigkeiten nicht die besten, aber das kann man hier definitiv nicht sagen. In der wunderschönen Bucht von Deia gibt es zwei Restaurants und wir waren im Ca’s Patro March. Ohne Reservation ist es hier schon schwierig einen Tisch zu bekommen, aber wir hatten Glück! Nicht umsonst war es voll, denn wenn man frischen und lecker zubereiteten Fisch wünscht, ist man hier genau richtig!

Tapas de sa Caleta in Cala Millor

Natürlich darf man auch in Spanien nicht die superleckeren Tapas verpassen. Was ich ganz besonders finde ist bei Tapas die Vielfältigkeit, es ist immer für jeden was dabei. Jeder der mich kennt, weiss ich ess kein Gemüse, und das Tapas de sa Caleta war so flexibel und hatte uns nur leckere Fleisch und Fischtapas gebracht und auf die Gemüsetapas verzichtet, und das zu einem wirklich günstigen Preis! Also Hut ab und deshalb gehört dieses Restaurant empfohlen!

So oder so kann man in Mallorca supergut essen, egal ob Fisch oder Fleisch oder Veggies, hier wird man immer satt.

Natürlich darf auch ein Glässchen (oder ab und zu ein Liter) Sangria dazu nicht fehlen und vorallem schmeckt der überall ein bisschen anders, aber immer sehr lecker.

Ich hoffe bei euch gibt es bei diesem schönen Sommerwetter auch was leckeres und wünsche schon mal „en guete“!

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: