London

Dezember 2009 – My sweet 21st B-day

Da wir immer schon gehört haben wie gut man in London shoppen kann, beschlossen wir mit leeren Koffern zu gehen. Nun ja eins weiss ich, das mach ich nie mehr wieder!!

Wir flogen am Freitag Abend nach London und übernachtetem im Pavilion Rock Hotel in London. Da müsst ihr unbedingt hin!

http://pavilionhoteluk.com/

Jedes Zimmer ist anderst dekoriert, wir hatten das Glück im Green with envy und im Diamonds are forever Zimmer zu übernachten! Übrigens waren Stars wie Graig David, Noemi Campbell oder die Band Sugerbabes auch schon dort:) Die Lage ist okey mit der Subway ab Edgware Road am besten unterwegs:) Und das allerbeste, die bringen das Frühstück ans Zimmer. Stellen jeden morgen Muffins, irgendwelche Flocken, etwas Saft direkt vor die Zimmertüre, wir konnten immer im Bett frühstücken!  Das Bad war klein, aber hey so hab ich no nie übernachtet!

Am Samstag gingen wir shoppen, mussten wir fast, wir hatten ja keine Kleider dabei! 8 Stunden lang suchten wir an der Oxford und Regent Street verzweifelt nach Kleider und passenden Schuhen. Irgendwann hatten wir alles zusammen, aber das mach echt nie mehr wieder. So ein Druck ist total unnötig, vorallem kaufte ich das meiste dann im H&M, was auch völlig unspektakulär ist.

Wir waren zwar total müde, doch am Sonntag war mein Geburtstag und deshalb gingen wir noch aus. Wir gingen ins Friday’s zuerst eins Trinken und dann Essen. Essen war super (Bruschetta als Vorspeise, Burger Hauptgang) und die Stimmung war toll. Danach waren die Subways schon zu, aber anstatt ein Taxi zurück, was sicher billiger gewesen wäre, liess ich einen mit einer Rishka uns ins Hotel radeln.

Sonntag war Sightseeing dran, wir sassen in der Kälte die Tour ab, konnten uns nachher kaum bewegen. Stiegen auch nirgends aus, deshalb kann ich euch von London’s Sehenswürdikeiten erst bei meinem nächsten Besuch berichten. Sah zwar wirklich alles toll aus;) Wir gingen dann bei den Kinos vorbei, da sahen wir einen roten Teppich und Abschrankungen. Sherlock Homes wurde vorgstellt und wir dachten uns noch, ach die grossen Stars kommen eh nicht… In der Schweiz googlete ich das ganze und ich hab doch tatsächlich Jude Law verpasst, was für ne Scheisse!

 

Am Montag gingen wir aber noch nach Camden. Dieser Teil von London ist ein bisschen Alternativ, aber es hat tolle Shops!

In der ehemaligen Pferdehalle sind wirklich spezielle Sachen zu finden und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Dort fand ich dann tolle Kleider, aber war schon unser letzter Abend.

Wir gingen dann gleich dort ins World’s End Pub und spielten mit zwei Schwulen Uno, es war total lustig!

http://www.theworldsend.co.uk/

 

Der ausführliche Bericht, was man in London machen kann, folgt dann in den nächsten Jahren:)

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: