Maine

Maine ist wunderschön. Das dieser Staat mir gefallen wird, dass konnte ich schon erahnen als ich die Beschreibung las, für was Maine bekannt ist:

Hummer, Leuchttürme und raue Küsten

Die letzten zwei sind meine Lieblings Fotomotive:) Hummer war natürlich auch nicht schlecht! Wir hatten leider viel zu wenig Zeit alles zu entdecken, aber hier unsere Highlights der letzten Tage.

Acadia National Park

Der einzige Nationalpark in Neuengland, jedoch hat der Highlights für zehn. Auf jeden Fall war er gut besucht, den wir hatten zum ersten Mal so etwas wie Stau, aber das kann auch daran liegen, dass es Wochenende war und noch ein Marathon quer über die Insel war.

Acadia National Park liegt auf der rechten Inselhälfte von Mount Desert Island, und die grösste Stadt ist Bar Harbour, wo es sich auch lohnt zu nächtigen, denn hier ist sicher immer was los.

Der Nationalpark ist nicht weit entfernt und kann mit dem Auto, zu Fuss oder mit dem Fahrrad erkundet werden, wobei wir dem letzteren nicht begegnet sind.

Es gibt einen bestimmten Trail/Loop den man im Kreis fahren kann und so verpasst man auch keine Sehenswürdigkeiten. Eine Runde dauert etwa eine Stunde, aber bei gewissen Stops kann man auch Wanderungen machen oder einfach nur die Aussicht geniessen.

Meine drei liebsten Plätze waren:

  • Küste nach Sandy Beach
  • Jordon Pond
  • Cadillac Mountain

Vor allem der Jordon Pond war traumhaft, wir waren dort kurz vor dem Sonnenuntergang und konnten die wunderschönen Indian Summer Farben im See bestaunen.

 

Wer mehrere Tage auf Mount Desert verbringt, kann ich auch sicher die Westinsel empfehlen, es hat einen kleinen süssen Leuchtturm am Bass Harbour Head.

 

Camden

Diese Hafenstadt hatte mein Herz schnell erobert, nicht nur weil wie hier die schönste Übernachtung im Bay View Hotel hatten mit einem wunderschön eingerichteten Hotelzimmer, dass noch einen Kamin und eine freiliegende Badewanne hatte. Nein nebst der Stadt am Meer, sollte man unbeding auf die Camden Hills fahren und die Aussicht geniessen. Auch hier hatten wir Glück und gerade noch unsere Fotos knipsen können beim Dämmerungslicht.

 

Portland

Die grösste Stadt Maines liegt nicht weniger als 200 km von Boston entfernt und gemäss Tourenguide auch die nächste Hafenstadt zu Europa. Hier lohnt sich auf jeden Fall eine Bootsfahrt, denn es gibt 365 Inseln in der Casco Bay. Wir entschieden uns für eine Leuchtturmsfahrt. Leuchttürme sahen wir nicht ganz so viele, aber wir erfuhren viel über die umliegenden Insel, eine davon Privat von 50 Familien gekauft und für keinen weiteren Zutritt erlaubt.

Wer einkaufen möchte, es gibt 20 Minuten nördlich von Portland ein Outlet in Freeport, dass vor allem für alle Outdoor Begeisterte viele Shops bietet.

Leider kam der Abschied viel zu früh von Maine, wir genossen jede Hummermahlzeit, die wunderschönen Küsten, wie auch die Leuchttürme die wir entdeckten und vor allem die wunderschönen Farben des Indian Summers.

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: