Singapore

Tag 1

Morgens flogen wir bei -3 Grad in Zürich los und kamen morgens bei 30 Grad in der Metropole Singapore an. Die Nacht liessen wir aus, denn wer kann schon bei einem Unterhaltungsprogramm wie bei Singapore Airlines schon schlafen? Also ich nicht, bin froh bin ich wieder im Flieger für die Heimreise, denn ich konnte nicht alle Filme schauen die ich mir vorgemerkt habe:)

Auf jeden Fall kamen wir auf dem riesigen Changi Flughafen an mussten zuerst das ausgefüllte Formular abgeben und die üblichen Kontrollen und reihten uns schlussendlich ein für das Taxi. Dies ist übrigens in ganz Singapore üblich, denn es gibt überall Taxischlangen, vor jedem Hotel, vor jeder Mall. Selten sah ich einige Einwohner auf der Strasse ein Taxi rufen wie in New York.

Nach eine halbstündigen Fahrt kamen wir in unserem Hotel an, natürlich viel zu früh für ein Check-In. Rasch wurden die Kleider gewechselt für die Hitze und schon ging es los Richtung Orchard Road, an der wir zu Fuss entlang spazierten. Wir waren auch fast alleine dort, denn in Singapore steht man nicht früh auf. Die Geschäfte öffnen meistens erst um elf oder zwölf Uhr und haben dafür länger offen.

DSC_0429

Leider war auch das Visitor Center auch zu und deshalb setzten wir uns in ein Café und warteten bis wir den ersten Hop on Hop off Bus entdeckten. Die Stadt erwachte und wir gingen auf den ersten Hop on Hop off und drehten eine Runde durch die Stadt. Ich geh noch gern als erstes auf so ein Touristen Bus, dann hab ich immer einen geographischen Überblick und weiss auch was ich mir anschauen möchte. Nun geographisch hatte ich nachher zwar keinen Überblick, da er immer wieder abbog, doch sahen wir China Town, Little India wie auch die Marina Bay Front schon mal von weitem und hörten ein paar Informationen zu der Stadt. Auch wenn ich ein bisschen enttäuscht war, da ich mehr Infos erwartet hätte.

DSC_0480

Nach der Tour war es schon Mittagszeit und wir setzten uns in ein Food Corner, dass dann Köstlichkeiten brachte.wpid-20131218_125152.jpg

Danach war es endlich Zeit für ein Check-In! Wir residierten im Carlton Hotel, ein sehr neues Hotel. Es war auf jeden Fall eine super Wahl. Das Hotel war chic wie ein 5 Sterne Hotel, günstig wie ein 4 Sterne Hotel und die Lage war auch super, kann ich jedem also nur wärmstens empfehlen.PicsArt_1387715621257

Da wir die Nacht ausgelassen haben wollten wir kurz ein Mittagsschläfchen machen, wurde dann jedoch verlängert bis Abends :p

Danach spazierten wir zum Clarke Quai, dem Ausgangviertel am Fluss. Ein Restaurant nach dem anderen, wie auch Bars bringen das Leben am Abend. Auf jeden Fall ein Must-See!

wpid-PicsArt_1387715749757.jpg

Ganz schön fand ich die Beleuchtungen. Man kann dort auch Boots Touren machen ,jedoch regnete es bei uns, somit liessen wir das aus.

Tag 2

Carlton Hotel hat glaube ich das grösste Frühstücksbüfé, dass ich je erlebt habe. Qual der Wahl ahoi, dort konnte man eigentlich Frühstück und Mittag essen, denn Salat und haufenweise warme Speisen (Asiaten essen dies gerne) waren vorhanden, wie auch das übliche von Pancakes bis Dänisches Gebäck.

Nachher liefen wir zu Fuss zum Marina Bay Sands, das nächste Mal nehme ich die Metro, denn obwohl es vom Hotel aus schon ersichtlich ist, zieht es sich extrem in die Länge. Es war auch dort sehr ruhig und ohne viele Menschen, da es noch zu früh war für die Einwohner.

DSC_0572 DSC_0617

Also wenn ihr dort ankommt, lasst euch sofort eine Karte geben und erklären wie man wohin kommt, denn ich persönlich finde es ist ein riesen Labyrinth.

Also bis wir zum Skypark (das Schiff auf den drei Beinen) fanden liefen wir noch durch zwei Shopping Malls. Der Skypark befindet sich im 56/57 Stock und kostet 20 Dollar und ist begrenzt auf die Aussichtsform und das Restaurant. Leider ist der Pool nebenan nur für die Hotelgäste bestimmt. Aber nur aus diesem Grund würde ich dort das nächste Mal übernachten. Die Bar/Restaurant ist leider nicht so schön, wie der Rest vom Gebäude. Die Aussicht ist auf jeden Fall genial, denn was Singapore sich nicht alles einfällen lässt. Von oben hat man einen super Ausblick auf den Sky Garden, auf die Lotusblüte, wie auch auf ein Fussballfeld im Wasser.

DSC_0636 DSC_0733 DSC_0696 DSC_0656 DSC_0640 DSC_0658

Das Hotel Marina Bay ist voller Leute und Leben, die Architektur beeindruckt mich einfach. Nebenan haben sie einen riesen Sky Garden herangezaubert. Dort gibt es auch viel zu entdecken und die Aussichten zu geniessen.

DSC_0683

Am Abend besuchten wir die Night Safari, die uns empfohlen wurde. Mit dem Shuttle Bus vom Suntec Center aus fuhr er uns direkt vor den Eingang vom Nachtzoo. Nun wussten wir wo alle Leute jeweils sind, denn dort herrschte eine riesige Menschenmasse.

Die Night Safari öffnet täglich von 19.00 – 24.00. Mit einem Motortram fährt es durch den Park und die speziellen beleuchtete Tiere werden vorgestellt. Es waren Elefanten, Giraffen, Löwen und Tiger dabei, wie auch kleinere ungefährliche Tiere. Man kann sich auch zu Fuss an den speziellen Trails die Tiere anschauen gehen. Fotos hab ich hierzu leider keine, denn Blitz ist strengstens Verboten. Hab nur ein paar Aufnahmen von der Anlae.

In der Night Safari hat es auch einige Shows und Shops mit ganz viel tierischen Souvenirs.

wpid-PicsArt_1387715670801.jpg

Tag 3

Wie am ersten Tag schon ersichtlich wurde ist ganz Singapore gefüllt mit Einkaufscentren. Ich kann sie gar nicht zählen aber es sind sicher hunderte, riesige, interessant und individuell gebaute Malls, in denen man sich auch leicht verirren kann (passierte auch ab und zu).

Heute widmeten wir uns dem Shopping, was hunderte von Rolltreppen bedeutet. Es war auf jeden Fall sehr interessant und wir waren auch erfolgreich. Meine Lieblingsmall war das 313 Somerset, das es dort auch einiges für die junge Generation hat (Forever21, Billabong, usw.) Die meisten anderen Malls an der Orchard Road sind eher mit den teuren Marken gefüllt wie Gucci, Prada, Louis Vuitton usw. Jedoch lohnt es sich nur schon reinzuschauen, denn jede ist ganz anders gebaut und hat etwas einzigartiges.

wpid-PicsArt_1387715547913.jpg

In Singapore ist man super mit der U-Bahn unterwegs. Es kostet nicht viel und wir fanden uns gut zurecht! Wir haben zwar am Automaten nicht rausgefunden wie man eine Tageskarte löst, aber ich denke das gibt es sicher.

Beim Shopping noch zu beachten, wenn ihr über 100 Singapore Dollar einkauft, bekommt ihr die Taxen am Flughafen wieder zurück. Ging einfach und schnell und konnte mir für das Geld am Flughafen noch was einkaufen.

DSC_0506

2 Kommentare zu “Singapore

    1. Sylvia Autor des Beitrags

      Hallo Michi,
      Danke!
      war nur ein kleiner Zwischenstop bevor es nach Bali ging:) Aber drei Tagen reichen schon aus:)
      Lg

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: