Welcome to fabolous Las Vegas

Auch wenn man hunderte Filme gesehen hat, die in Vegas gedreht wurden oder den Anschein machten, kann man sich Vegas eigentlich gar nicht so vorstellen. Vegas ist einfach krass, hab irgendwie kein besseres Wort dafür. Obwohl wir extra nicht am Wochenende in Vegas waren, da uns davon abgeraten wurde wegen den vielen Wochenendaufenthalter, frag ich mich trotzdem, wo kommen all die Leute her. Es kommt einem fast vor als wäre ganz Amerika in Vegas plus noch die wenigen Touristen. Also hier ist echt was los, und hier einige Punkte, welche jeder einmal in Vegas machen muss, welche Reihenfolge spielt keine Rolle:

 

Luxushotel

Ich habe im Leben noch nie so viele Hotels gesehen wie in Vegas und ausser den Parkhäusern und Shoppingmalls scheint jedes Gebäude ein Hotel zu sein. Da hier ein Luxushotel nicht teuer ist, sollte man unbedingt sich mal was gönnen und hier definitiv nicht sparen. Wir waren im Aria, ein riesiger Komplex bei dem man sich ohne die vielen Orientierungstafeln oft verlaufen würde. Aber alle Hotels haben die gleichen Merkmale, riesengross, bestückt mit Casino, Restaurants und Shops. Wenn man die Liste mit den grössten Hotels (nach Zimmern) anschaut, stehen fast alle in Vegas. Unser Hotel war nur auf bescheidenem Platz 9 mit fast 3500 Zimmern.

Ob man sich für das Aria (modern), Bellagio (klassisch), Exalibur (exotisch), Luxor (antik), Venetian (romantisch) entscheidet, spielt keine Rolle, denn sie sind alle zentral und jedes hat sicher seine Eignen Vorzüge. Nicht verpassen sollte man das Wasserspiel beim Bellagio das von 15 bis 24 Uhr gespielt wird. Aber frühzeitig dort sein lohnt sich, denn egal was man anschauen möchte, es ist überall voll und besetzt mit hunderte Menschen.

DSC_0518 DSC_0478 DSC_0524

Casino

Wie beim oberen Punkt erwähnt hat es eigentlich in jedem Hotel und überall Casinos. Natürlich muss man hier einmal gespielt haben. Ob an einer Pokerrunde oder am Automaten spielt da keine Rolle, aber sich hinsetzten lohnt sich schon nur wegen den Gratis Getränken! Denn während dem spielen kann man sich gratis besaufen, wie toll ist das. Nur leider geht egal wie langsam man bei einem 25 Cent Spielautomaten den Knopf drückt, die Zeit immer noch viel zu langsam vorbei, dass es sich lohnen würde. Wir haben auf jeden Fall gespielt und nichts gewonnen, denn die Automaten mit wenig Gewinn machen für mich immer am meisten Spass:)

 

Shopping

Neben Hotels und Parkhäusern sieht man nur noch eines, Shops. Meist auch in den Hotels selber, aber es gibt auch Outlets und Malls. Meine Top 3:

Miracle Miles Shopes

Irgendwie versteckt, aber sehr Central ist der Eingang zum Miracle Miles Shop im Planet Hollywood. Hunderte Läden sind in einem riesen Gebäude vorhanden, und am besten gefiel mir der Venedig Stil und der blau aufgemalte Himmel und natürlich der Victoria Secret, der hier versteckt war.

Premium Outlets

Ein bisschen ausserhalb hat es zwei Premium Outlets in Vegas. Dort findet man hunderte Shops die mit Aktionen und Outletware werben. Da wir bereits in San Diego und kurz vor Palm Springs diese ausgekostet haben, wurden wir in Vegas nicht fündig.

Fashion Show

Auch ein weiters Shopping Center, dass mich vor allem aus einem Grund lockte, dem riesigen Forever 21. So einen grossen hab ich noch nie gesehen und sich dort zu orientieren ist auch fast schwierig. Nie wusste ich ob ich die Ware schon begutachtet hatte, oder zum ersten Mal entlanglief. Fast schon zu gross:) Auch findet man hier Macys, wo ich immer gerne Uhren kaufe. Als Tourist kann man sich auch eine 10 Prozent Rabattkarte holen und 30 Tage bei jedem Macy davon profitieren!

DSC_0549

Helikopter Tour

Ob von Vegas oder gleich beim Grand Canyon spielt eigentlich keine Rolle. Aber es war auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis. Beim Hotel wurden wir abgeholt und fuhren zuerst eine halbe Stunde aus Vegas raus auf einen kleinen Flugplatz. Dort wurden einem kurz die Sicherheitsvorkehrungen mit einem Video erläutert und gleich gings los und wie lernten unseren Pilot kennen. Der führte uns gleich zu unserem Helikopter, wo wir Platz nahmen. Bequem ist es nicht, aber luftige Kleidung ist sicher gut. Handtasche konnte ich auch bei meinen Beinen lassen. Und dann flogen wir los Richtung Hoover Dam und obwohl man dachte, man wäre ultra langsam unterwegs ,landeten wir eine halbe Stunde später im Grand Canyon und genossen ein Picknick. Pünktlich zum Sonnenuntergang waren wir wieder in der Luft und flogen so lange es ging der Sonne entgegen. Wunderschön und absolut nicht holperig. Ich hatte so Angst, dass es mir übel werden würde oder meine Höhenangst mühsam sein würde, aber war echt kein Ding:) Also jederzeit komm ich wieder und Papillon Grand Canyon Sunset Tour kann ich nur weiterempfehlen.

DSC_0942 IMG-20140924-WA0011 DSC_0846 DSC_0893

Essen

Was man natürlich auch gut kann in Vegas, ist Essen. Bei jedem Casino gibt es zahlreiche Restaurants, wie auch bei den Shops. Einfach überall:) Ich persönlich fand Vegas teurer als die anderen Städte die wir besucht hatten, aber kann mich natürlich auch irren. Wer ein exklusives Dinner möchte, der reserviert sich am besten ein Dinner im Restaurant Top of the World im Statosphere Tower. Von hier hat man die beste Aussicht über die Stadt und ein teures, aber leckeres Nachtessen. Das Restaurant dreht sich langsam, so hat man die beste Sicht über ganz Vegas. Lustig ist es auch die herunterspringende Menschen anzuschauen, die oben wahrscheinlich viel Geld liegen lassen für diesen Sprung. Die Achterbahn oben reizte mich jetzt auch nicht, aber im Restaurant war es wirklich gemütlich und romantisch (Tisch nebenan kniete sich ein junge Mann nieder…und sie sagte ja).

Viele anderen Ketten sind hier zu Hause. Ich möchte euch noch Bubba Gump Shrimps noch empfehlen, für alle Forrest Gump Fans und alle die mal etwas Fisch zur Abwechslung Essen möchten. Nach all den Burgers, Mexikanischem oder Italienischem eine tolle Abwechslung und das Lokal war supercool dekoriert und würd ich sonst schon als Sehenswürdigkeit empfehlen:)

DSC_0954 DSC_0544 DSC_0537

Shows & Nightlife

Vegas ist auch für Ihre Shows bekannt. Die Werbung sieht man schon vom Highway aus. Viele Hotels beheimaten eine Show, für die sie werben. Oft gibt es Spezialangebote wenn eine Show im eigenen Hotel ist. Wir konnten das zweite Ticket für Cirque du Soleils Zarkana für 30 $ ergattern als Hotelgäste vom Aria. Die 90 Minuten Akrobatik waren auf jeden Fall jeden Cent wert!

DSC_0571 DSC_0552 DSC_0568

Sonst gibt es auch Konzerte, Musicals, Comedy und vieles mehr, so dass es nie langweilig wird in Las Vegas.

Das Nachtleben in Vegas ist sicher eines der aktivsten in den USA. Hunderte Clubs, Bars, Pubs dienen zur nächtlichen Unterhaltung.

Pool

Jedes Hotel hat auch einen Pool und da es in Vegas wirklich meistens sehr sehr heiss ist (natürlich nur draussen) sind ein paar Stunden am Pool doch zur Abwechslung genau das Richtige. Das beste ist, es kostet nichts.

 

Nachteile in Vegas sind halt das alles Geld kostet. In diesen 3 Tagen Vegas haben wir mehr Geld ausgegeben wie sonst wo. In Vegas ist immer was los und es wird nie langweilig, doch wir freuen uns auf den nächsten Nationalpark und einfach wieder mehr Natur, weniger Menschen und am meisten freut sich unsere Kreditkarte, denn die braucht am meisten eine Pause:)

Schockiert war ich als ich las das Las Vegas die 4. gefährlichste Amerikanische Stadt ist mit den meisten Obdachlosen und den meisten Arbeitslosen. Von dem bekommt man bei all dem Luxus gar nichts mit über…

 

Zum Hotel:

Luxuriös, superschönes Zimmer, tolle Aussicht, modern gestaltet, tolle Badewanne, sehr gute Lage, super Service, freundliches Personal, tolle Ausstattung, modernes Casino, gratis Parkplatz, gratis Internet, Poolzugang (in den Servicegebühren enthalten) , kein Frühstück, aber wo sollten auch die tausende Menschen hin;)

DSC_0473 DSC_0474 DSC_0476 DSC_0477

Kosten für 3 Nächte 500 $

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: