Wohin in Budapest

Budapest hat eine unglaubliche Anzahl an Cafés und an Restaurants und einiges habe ich euch schon im Blog Essen auf ungarisch berichtet, aber wie bei jedem Aufenthalt gibt es natürlich neues zu entdecken. Obwohl ich ja bekanntlich keinen Kaffee trinke (ich weiss, ich weiss, welche Schande) liebe ich trotzdem die Kaffeehäuser in Budapest. Denn das Nationalgetränk oder typisch ungarisch sind auch nicht die Kaffees, sondern hauptsächlich muss der Drink Fruchtsaft beinhaltet. Wenn ihr Ungarer beobachtet, haben die meistens keine üblichen Softgetränke wie Cola in der Hand sondern meistens Fruchtsäfte, deshalb lieb auch ich am meisten die total erfrischenden und fruchtigen Limonaden in den Kaffeehäusern oder Restaurants, wo man die meistens überall erhält. Auch in der Abteilung Süssigkeiten zum Kaffee hat Ungarn einiges zu bieten und man sollte unbedingt sich durch die verschiedenen Köstlichkeiten sicher mal durchprobieren.

20160726_142153

Nun zu einigen der berühmtesten Cafés:

Café Gerbeaud

An der berühmteste Strasse, Vaci utca, bei Vörösmarty tér befindet sich die berühmte Konditorei Gerbeaud. Draussen am Platz sitzen und was geniessen sollte man sich gönnen, auch wenn es eher teurer ist.

20160727_122701

New York Kàvéhàz (Kaffeehaus)

Auch auf der Top Touristenkarte ist das New York Kaffeehaus, wo es auch vorkommen kann, dass man kurz warten muss um einen Platz zu kriegen. Doch das warten lohnt sich, denn das wunderschöne Gebäude lädt zum Staunen ein. Und wenn im Hintergrund der Pianist spielt, so fühlt man sich gleich in einer anderen Zeit.

20160726_164500 20160726_164306

20160726_174138

Book Café

Meine zweitliebstes Café ist in einer Buchhandlung, welche ehemalig ein Einkaufshaus Alexander war. Schon die Buchhandlungen in Ungarn haben noch eine andere Bedeutung, hier liest man Bücher und verbringt Zeit in der Buchhandlung und nicht selten hat es auch ein Café in der Buchhandlung selbst.

Man kann in Ungarn auch superlecker essen. Wenn man sich dort befindet, würde ich euch abraten italienisch zu Essen, denn da habe ich schon schlechte Erfahrungen gemacht. Aber hier einige Tipps, die richtig gut sind.

20160727_141206 20160727_142148

Menza

Das im amerikanischen Stil liegende Restaurant findet man am Liszt Ferenc tèr und heisst übersetzt schon Mensa, aber die Speisen sind alles andere aus der üblichen Mensa. Eine Köstlichkeit die ich wärmsten Empfehlen kann ist: Marhapörkölt galuskával

Ganz lecker und typisch ungarisch, wie auch zum Dessert Túrógombóc tejföllel

20160727_135018

Dunacorso

Wer denkt an der Donau entlang sind nur die überteuerten und schlechten Restaurants, da liegt man falsch. Im Dunacorso esst man gut und es ist auch nicht überteuert! Meine Empfehlung hier: Paprikas Csirke gulaskàval (Paprikahuhn mit eine ungarische Art von Spätzle) und nicht nur das Essen war superlecker, es war einfach herrlich dort zu sitzen und die Athmosphäre, die Nachtlichter, alles stimmte.

20160727_214200

PONTOON

Nun zu den heissen Sommernächten, da muss man unbedingt mal in dieser Bar vorbeischauen. Diese Rooftop Bar ist gleich neben der Kettenbrücke und abgesehen von den Drinks, der Aussicht, ist sie ein toller Treffpunkt auch für Einheimische, denn Konzerte oder Kinoerlebnisse, hier hat man alles.

20160727_203938 20160727_203508 20160727_180918

So das waren einige Tipps, ich freu mich schon auf die nächste Reise dorthin, denn es gibt tausende geile Spots dort, die ich noch entdecken muss!

 

 

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: