Konstanz

Konstanz liegt am Bodensee auf der deutschen Seite. Wir fuhren ganz spontan hin, um es zu erkunden. Was man auf jeden Fall beachten muss, am Samstag hat es dort sicher einen Parkplatz Mangel! Wir probierten es gleich beim ersten offiziellen Parkplatz namens „Döbele“, wo wir nach einigen Runden zu einem Parkfeld kamen, jedoch dank unserer Spontanität, hatten wir keine Euromünzen dabei. Rund um diesen Parkplatz gibt es absolut nichts wo man Geld holen, Geld wechseln oder Geld herstellen kann! Mit Karte kann man natürlich auch nicht bezahlen. Also macht nicht den gleichen Fehler wie wir, immer schön brav genügend Euro Münzen im Auto haben. Nicht weit von dort ist auch schon der Eingang zur Altstadt von Konstanz.

image

Konstanz bietet auch auf jeden Fall gute Einkaufsmöglichkeiten mit vielen kleinen Läden. Nähe Bahnhof gibt es auch noch ein Shoppingcenter. Mein Favorit war dieser süsse Fensterladen:

image

Natürlich gibt es in der Altstadt einige schöne Gebäuden, wie auch die Münster.

image

Auf dem Münsterplatz bekamen wir Hunger und setzten uns zu dem Italiener draussen hin. Eins kann ich euch sagen, Finger weg!! Das Essen war absolut nicht berrauschend. Den Namen konnte ich euch nicht raussuchen, irgendetwas mir Arco…, doch da es der einzige Italienier auf diesem Platz ist, kann man dem gut aus dem Weg gehen. Weiter ging es zum schönsten Teil in Konstanz, der Hafen. Am Bodensee entlang hat es einen schönen Stadtpark und gleich darauf folgt der Hafen mit tollen Cafes, Eisdielen und Restaurants.

image

Ein Musiker sang tolle Klassiker, die Atmosphäre war toll, dieser Teil der Stadt ist mein absolutes Highlight. Leider gab es in der Eisdiele fast kein Eis mehr, da dies das letzte Wochenende war vor der Schliessung.

image

Beim nächsten Besuch in Konstanz möchte ich auf jeden Fall eine Bootstour im Bodensee testen.

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: