Norwegens Riviera Teil 2

Tag 3 startete sonnig und trocken. Wir fuhren nach Kristiansand und hielten dort. Die Einkaufsstrasse bot viele Shops und da war noch der Dom, doch glänzte die fünftgrösste Stadt sonst nicht mit exklusiven Bauten.

image

An der E39 fuhren wir weiter nach Mandal, was wesentlich ein schöneres Plätzchen ist. Die kleinen Häuser in der Innenstadt, alle in weiss, sahen toll aus.

image

Wir gönnten uns ein Mittagsinbiss und fuhren zum dort gelegenen Strand.

image

Unser nächstes Ziel war Kap Lindesnes, der südlichste Punkt des norwegischen Festlandes. Es ist zwar eine kurvige Angelegenheit zum dort hin zu gelangen, aber es lohnt sich.

image

Der Ausblick und mein persönliches Highlight, der Leuchtturm, waren wunderschön.

image

Es kostete 50 Kronen pro Person, doch die lohnen sich vollkommen. Wir genossen die Sonne und die Aussicht und näherten uns dem Abend.

Unser nächstes Hi Hostel in Lista / Vanse war leider gar nicht so toll wie der Vorgänger. Total am Ende irgendwo hatten wir ein Riesenhaus für uns, fast schon unheimlich! Natürlich ist das Kajüttenbett auch kein Traum, wenn man mit dem Partner unterwegs ist, aber es wäre halb so schlimm wenn andere Leute hier wären. Also drückt mir die Daumen, dass Hostel 3 oder 4 nicht neu in Norwegen wahr wird!

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: