Norwegens Riviera

Nach dem Frühstück fuhren wir aus dem bewölkten Oslo raus Richtung Süden. Auf der E18 ging es runter zwischen Wälder, Felsen und Fjorden. Unser erster Stopp wär in Tønsberg, die älteste Stadt Norwegens. Sie hat einen netten Hafen und auch dort war eine Nachbildung vom Osebergschiff, dass sie im benachbarten Asgardstrand damals gefunden hatten.
image

Hatte hier auch zum ersten Mal Fisch gerochen! Wir fuhren weiter auf eine benachbarte Halbinsel Nähe Nøtterøy.
Sehr interessant war dort das Verdens Ende, auch Ende der Welt genannt. Die Felsen sahen super aus und es gab auch einige die dort badeten.
image

Und das Highlight vom Tag, endlich kam die Sonne raus und es wurde nach und nach Wärmer! image

Die Landschaft neben der Strasse war traumhaft und der Himmel klärte sich ganz auf. Beim Hi Hostel ind Froland angekommen liefen wir zum Fjord.
image

Es war schon richtig heiss mitlerweile, doch wir gingen nicht baden! Dafür fuhren wir nach Arendal, die grösste Stadt an der Südküste.
image

Das Zentrum zu finden war noch kompliziert, da einige Halbinsel rundherum alles verwirren. Doch Arendal ist wirklich eine hübsche Stadt mit vielen Lokalen mit Blick auf den Hafen.

Mir gefiel es hier auf jeden Fall total!
image

Ich hatte das Vergnügen zum aller ersten Mal in einem Hostel im Ausland zu übernachte. Zimmer ist voll in Ordnung und aus dem Fenster seh ich nur den Wald, hoffentlich auch bald mal ein Renntier, drückt mir die Daumen und gute Nacht:)

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: