Auf nach Korsika

Levanto liegt etwa zwei Stunden von Livorno entfernt und ideal zum die Fähre am Morgen zu erreichen. Wir fuhren vor acht los und waren pünktlich um 10 Uhr im Hafen von Livorno um Einzuschiffen mit Corsica Ferries. Als Wohnmobil ist man einer der letzten der aufs Schiff fährt. Es lohnt sich alle wichtigen Sachen schon vorher vorzubereiten, da man anschliessend keinen Zugang zum Fahrzeug hat. Restaurant, Cafés und Bars hat es zu genüge auf dem Schiff, nur die Liege plätze sind rar.

Das Mittagessen kann man im bedienten Restaurant einnehmen, oder sich beim Büfé holen, wir entschieden uns für das letztere. Spaghetti, Pommes oder sonstige einfache Gerichte sind auf dem Speiseplan und auch das Dessert war überraschend lecker. Die Fähre dauerte 4 Stunden, somit aussreichend Zeit zum Spiele zu spielen oder Bücher zu lesen:)

Sehr enttäuscht war ich als wir einsteigen mussten und bei unserem Camper kein Corsica Ferries Kleber vorfand! Ich geh natürlich nicht nur wegen dem Kleber, aber den find ich einfach nur geil:)

Aus dem Schiff gings viel schneller als rein ins Schiff, somit konnten wir unsere Reise fortfahren um 15.30 Richtung Campingplatz in Saint Florent.

Die Fahrt vom Bastia nach Saint Florent war schon wunderschön und gab die ersten Einblicke von Korsikas kurvigen Strassen.

Kaum angekommen schlenderte wir in die Stadt hinein, wo gerade ein Fest stattfand. Saint Florent ist eine grössere Hafenstadt mit einer süssen Promenaden und vielen Restaurants.

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: