San Francisco

Zu dieser Stadt kommt mir immer der Songtext von Scott McKenzie in Sinn „If’re you going to San Francisco, be sure to wear some flowers in your hair….*sing*, nun Blumen hatte ich keine in den Haaren, aber auch wenn, wären sie schnell weggeflogen, denn wenn man nur ein Wort zu SF sagen könnte, so wäre es „windig“.

DSC_0219

Hier meine Top 5 zu San Francisco:

 

Platz 1 Fishmans Wharf & Pier 39

Eigentlich müsste es nur Pier 39 heissen, doch ein Spaziergang vom Fishermans Wharf bis zum Pier 39 sollte unbedingt drin liegen. Ich bin einfach ein Fan von Piers, wie auch der in LA, so auch hier find ich die einfach cool. Restaurant, Shops und Unterhaltung an einem Ort vereint. Wir waren wieder mal im Bubba Gump Shrimps essen (wunderschöne Aussicht), genossen Mini Donuts, kauften Souvenirs und am besten fand ich die Klaviertreppe, so was hab ich noch nie gesehen, machte die Tastentöne nach wenn du draufgetreten bist. Bis 9 Uhr abends ist hier leben, doch dann wird es auch schnell leer.

DSC_0388 DSC_0331

Platz 2 Alcatraz

Natürlich muss man wenn man in SF ist das Alcatraz besuchen. Hier lohnt es sich die Tickets vor der Reise schon zu buchen, denn es ist oft zwei Wochen im Voraus ausgebucht. Mit der Fähre fährt man von Pier 33 (Nähe Pier 39) rüber zur Insel Alcatraz. Das ehemalige Gefängnis wurde 1963 geschlossen und jetzt die Hauptattraktion von San Francisco. Einer der berühmtesten Insassen war Al Capone. Die 45 Minuten Audiotour erzählt interessante Geschichte von den Häftlingen und Wärtern und würde ich euch unbedingt empfehlen. Aktuell ist auch eine Kunstausstellung von Ai Weiei bis April 2015 auf dem Gelände.

DSC_0323 DSC_0247 DSC_0243 DSC_0301 DSC_0288

Platz 3 Night Tour

Seit New York bin ich Fan von Nachttouren. Ich finde in den Lichtern der Stadt sieht man die Stadt ganz anders. Da wir ein 2 Tages Ticket vom Big Ben Bustour hatten war die Nachttour inbegriffen. Während ungefähr einer Stunde genossen wir die Nachtlichter, hörten uns die Stadtgeschichten an und von Treasure Island genossen wir die Aussicht. Was bei Nacht das Highlight ist, ist der grosse Bruder von der Golden Gate Bridge, die Bay Bridge. Mit einer Lichtershow und 25000 LED Lichter ein absolutes Highlight, man sieht die LED aber nur wenn man hindurchfährt und zurück schaut;)

DSC_0399

Platz 4 Golden Gate Bridge

Das Wahrzeichen darf nicht fehlen, doch am besten fährt man mit dem Touribussen hin und zurück, denn bei der Rückfahrt kostet es 6 Dollar, die man online einzahlen muss. Auf beiden Enden hat es viele Aussichtspunkte. Ein Highlight soll die Fahrt mit dem Velo sein, wir haben dies jedoch nicht gemacht.

DSC_0449

Platz 5 Sausalito

Wenn man die Golden Gate Bridge überquert, liegt auf der rechten Seite die kleine Stadt Sauselito. Auch mit dem 48 Big Ben Bustour inbegriffen war eine Tour durch Sausalito. Da mir SF zu städtisch war (zu viel Beton) ist es hier eine gemütliche Abwechslung zum Stadtleben.

 

Es gibt natürlich weiter viel zu sehen in SF. Lombard Street mal herunterlaufen. Union Square shoppen gehen oder mal in eine Cable Car sitzen (Anstehzeiten einrechnen) oder die vielen Stadtteile entdecken, wie das grösste Chinatown ausserhalb von China.

DSC_0420

Zum Hotel oder bessergesagt Motel:

SF ist schweineteuer, für drei nächte Motel hätten wir mehr gezahlt als in Vegas im 5 Sterne Hotel. Deshalb schliefen wir nur 2 Nächte im Lombard Plaza Motel, besser so den am letzten Morgen sah ich das im Bett kleine Ameisen rumkrabbelten und im Bad eine Kakerlake ein Versteck suchte. Also nein danke, und das für 380 $ für 2 Nächte, ausserdem war es sehr laut, Internetverbindung sehr schlecht. Loben kann ich nur das freundliche Personal und den gratis Parkplatz, denn wenn was in SF auch noch sehr teuer ist, sind die Parkplätze und dann noch eher rar.

Ich würde euch nicht empfehlen mit dem Auto SF zu erkunden, sondern nutzt die öffentlichen Büsse oder ein Hop on Hop Off Bus oder natürlich könnt ihr euch Fahrräder mieten, ich bin für die ganze Bergfahrten zu unsportlich. Apropos sportlich, SF hat def. auch den Namen Jogging-Hosen Stadt verdient. So viele Menschen im Sportoutfit hab ich noch nie im Leben gesehen, alle Joggen hier. Was die Stadt auch sehr sympathisch macht sind die vielen Hunde:)

 

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: