Silvester in Sydney

Wir haben von Anfang an unsere ganze Reise so geplant, dass wir an Silvester in Sydney sind und es lohnt sich auf alle Fälle! Da wir nicht im Voraus geplant hatten, erschraken wir zuerst als wir die Silvesterfeiern Angebote am Harbour entlang sahen, unter 400 AUD sah man nicht viel und das für ein bisschen Essen und eine Aussicht.

Zum Glück fand ich den Blogeintrag von Swiss Nomads, denn genau danach richteten wir uns auch und konnten uns vorbereiten für dieses einmalige Ereignis. Wir entschieden uns für den Mrs Macquaries Point. Es gibt einige gratis Schauplätze mit verschiedenem Angebot und Aussicht.
Zur Vorbereitung gehörte:
-Mrs Macquaries Point auskundschaften, wo ist der Eingang, die nächste Bahn, der beste Platz
-Picknickdecke organisieren oder Badetücher (viele nahmen auch die Betttücher vom Hotel mit)
-Sonnenschirm kaufen (am Bondi Beach für 15 oder im Supermarkt für 12)
-Snacks und Wasser kaufen oder die Verpflegung für den ganzen Tag

Dann kam der 31. Dezember 2014 :
6.00 Uhr Zeit zum aufstehen, denn wer einen guten Platz haben will geht früh morgens.
7.00 Uhr Abfahrt Bahn zur Station St. James
7.20 Uhr Ankunft St. James und Weg zum Eingang, Menschenmassen schon vorhanden, doch gut organisierte Schlange vorhanden, kein drängels und man sieht gleich das Ende und kann sich schon mal bequem machen. Einige campierten schon die Nacht vorher dort.DSC_0367
10.00 Warten auf der Picknickdecke hat ein Ende, die Tore gehen auf und die Leute werden nach der Taschenkontrolle reingelassen. Die Tore schliessen wenn 18000 Menschen drin sind, deshalb je früher desto besser.

DSC_0368
Nicht erlaubt sind:
-Natürlich alle Arten Waffen, Alkohol, Glas, nicht verschlossene Getränke, Grill, Zelte
Einige Sonnenschirme wurden abgeknüpft, aber einfach lächeln, ablenken oder Ausschnitt zeigen, dann klappt das wunderbar Campingstühle kann man mit rein nehmen, aber auch drinnen mieten für 20 AUD (10 bekommt man zurück wenn man die abgibt)
10.30 Uhr Nun ist es wichtig den besten Platz zu suchen, ich empfehle gleich zwischen Spazierweg und Strasse die Rasenfläche zu nehmen und sich sein Revier markieren. Am Hang ist es nicht so gemütlich und es wird rappelvoll und am Schluss stehen alle sowieso auf.
Ab da an machten wir unser Revier streitig und genossen den ganzen Tag an der Sonne. Der Sonnenschirm war ein Segen und die Sonnencreme sollte man sicher auch nicht zu Hause lasse oder einen Hut. Auf dem Gelände gab es viele Essens und Getränkestände, wie auf einem Festival. Wasser konnte man sich gratis nachfüllen und die Toiletten waren während des ganzen Tages sauber und völlig in Ordnung. Wir staunten nicht schlecht wie gut das alles organisiert war, für das dass 18000 Menschen kostenlos in einen Park gelassen wurden und sich auch so gut wie alle gut benahmen. Bei unseren Festivals in der Schweiz würde man sowas nie erleben. Sogar die australischen Preise für das Essen war ok und die alkoholischen Getränke waren auch nicht zu teuer. Man erlebte so viel links und rechts, dass die Zeit wie im Flug vergeht. Am Abend kamen auch Fledermäuse aus ihren Verstecken und flogen über unseren Köpfen hin und her.

DSC_0380
Auch hat uns die Stadt Sydney verwöhnt mit ganz viel Unterhaltung, dass die Zeit bis zwölf verging. Es gab nämlich noch eine Flugshow, Wasserspiele mit Löschbooten, Bildprojektionen an der Brücke, Lichteffekte auf der Brücke und ein kleines schönes Feuerwerk um 21 Uhr. Ganz schön war auch wie ganz viele beleuchtete Schiffe durch den Hafen glitten. Schon nur das Vorprogramm war genial.
Mitternacht kam dann der Moment auf den wir nun seit 18 Stunden warteten. Sydney weltberühmtes Feuerwerk beglückte uns. So was Schönes hab ich auf jeden Fall noch nie erlebt und so einen tollen Tag wie diesen hatte ich auch noch nie an Silvester. Ich kann jedem empfehlen das auf die To Do Liste zu schreiben, denn Silvester in Sydney ist einfach ein einmaliges Highlight!
Nach den 12 Minuten durften wir die Müdigkeit noch nicht auf uns fallen lassen, zuerst mal zu Bahn laufen mit den 18000 Menschen. Es war viel los, doch die gute Organisation und Extrabüsse und Züge lassen jeden nach Hause kommen, auch wenns noch ein bisschen Kraft braucht.

DSC_0395
Auf diesem Wege ***Happy New Year***

PS: Hab leider fast keine Fotos und Videos, aber auf Youtube sieht man ganz schöne Videos:)

5 Kommentare zu “Silvester in Sydney

  1. Pingback: Sydney | Sylvia's Travel Diary

  2. Pingback: Australien | Sylvia's Travel Diary

  3. Reni

    Hallo Sylvia,

    Genial, ihr habt Silvester in Sydney erlebt. Ein einmaliges Erlebnis. Vom Mrs Macquaries Point aus ist es schon auch genial. So hat man die Harbour Bridge und das Opera House im Blick zusammen mit dem gewaltigen Feuerwerk.

    Vielen Dank übrigens für die Erwähnung und schön zu hören, das unser Blogeintrag bei der Planung geholfen hat.

    Liebe Grüsse aus dem wilden Papua,
    Reni

    1. Sylvia Autor des Beitrags

      Danke euch vielmals, ohne euch wären wir sicher an einer überteuen Party gelandet, die nur halb so gut gewesen wäre.
      Liebe Grüsse aus der sonnigen Schweiz!
      Sylvi

  4. Pingback: Silvester in Funchal – Sylvia's Travel Diary

Sag was dazu:

%d Bloggern gefällt das: